Oops, an error occurred! Code: 20200223150620d846300b
Skip to main content

Athletikwettkampf

 

12. Athletikwettkampf 2006

Am 21. Januar 2006 fand traditionell neben dem Ergometer-Cup der Altersklassen 14 und älter, auch eine Athletiküberprüfung der jüngeren Jahrgänge in Magdeburg statt. Neben einzelnen Stationen, an denen jeder Aktive seine individuellen Fähigkeiten unter Beweis stellen musste, absolvierte jeder Teilnehmer einen Hindernislauf, in dem er verschiedene komplexe koordinative und konditionelle Bewegungsabläufe zu meistern hatte. Nachdem in den letzten Jahren die Quantität der teilnehmenden Sportler in den Altersklassen 10-14 zurück ging, konnte sich dieses Jahr der RC Magdeburg/SCM e.V. als austragender Verein über ein sehr gutes Meldeergebnis freuen. Mit 124 gemeldeten Sportlern aus 10 Vereinen wurde die Anzahl der Teilnehmer der letzten Jahre deutlich übertroffen. Großen Anteil an diesem Ergebnis haben die jüngsten Sportler und Sportlerinnen der Altersklasse 10/11, welche mit 54 Teilnehmern an den Start gingen. Dies zeigt, dass die verstärkten Sichtungsbemühungen der einzelnen Vereine vor allem von den Jüngsten positiv angenommen wurden. Für sie war es in der Regel der erste Wettkampf, an dem sie in den Farben ihres Vereines an den Start gingen. Dementsprechend groß war auch ihre Aufregung vor dem Wettkampf, der sportliche Eifer an den einzelnen Stationen der Athletiküberprüfung und natürlich die Spannung bei der Siegerehrung. Ohne die Leistungen der „älteren“ Sportler und Sportlerinnen zu schmälern und der Tatsache, dass nicht jeder gewinnen kann, sind die Jüngsten und ihre Übungsleiter die eigentlichen Gewinner dieses Wettkampfes. Die Begeisterung und das Bemühen um bestmöglichste Ergebnisse, geben Anlass zu der Hoffnung, dass sie sich langfristig mit ihrem Verein identifizieren und vielleicht schon im Sommer zu den Landesmeisterschaften in Zschornewitz, wenn es darum geht, die athletischen Voraussetzungen im Wettkampfboot umzusetzen, die größten Teilnehmerfelder bilden werden. Während der Wettkämpfe der einzelnen Altersklassen bemühten sich alle Teilnehmer um bestmögliche Ergebnisse, so dass bei der Siegerehrung fast alle teilnehmenden Vereine Sportler aus ihren Reihen die Plätze 1-3 bejubeln konnten. Dies zeigt, dass über den Winter fleißig trainiert wurde und spannende Wettkämpfe im Frühjahr zu erwarten sind. Vielen Dank an die Trainer und Übungsleiter, welche sich als Kampfrichter zur Verfügung stellten. Nicht zu vergessen die Eltern, welche ihre Kinder bei der Ausübung ihres Sports unterstützen und sehr oft überhaupt dazu beitragen, dass ihre Kinder zu den einzelnen Trainings- und Wettkampfstätten gelangen können, in dem sie ihre Privatfahrzeuge zur Verfügung stellen. (Andreas Kosmann - 24.01.2006)